Community Events im Oktober 2021

»Wie kann die Zukunft intelligenter Energienetze aussehen?«

Das Kompetenzzentrum Kognitive Energiesysteme (K-ES) erforscht seit Mitte 2020 die Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz, der Energiesystemtechnik, Energiewirtschaft und Energienetze.

Im Oktober 2021 stellt das K-ES in zwei virtuellen Community Events den aktuellen Stand der Erkenntnisse vor.

Wir freuen uns auf spannende Sessions, regen Austausch und interessante Diskussionen rund um die intelligente Zukunft unserer Energiesysteme.

Seien Sie mit dabei und diskutieren Sie mit.

»Cognitive Energy Systems: Potentials and Roadmaps«

Am 22.10. von 10:00-12:00 wird bei dem international besetzten »Cognitive Energy Systems: Potentials and Roadmaps« ein Einblick in die aktuelle Forschung, Potentiale und Roadmaps von kognitiven Energiesystemen vorgestellt und diskutiert.

Agenda und Anmeldung

»Kognitive Energiesysteme: Spotlights und zukünftige Anwendungen«

Am 25.10. von 10:00-12:00 folgt bei »Kognitive Energiesysteme: Spotlights und zukünftige Anwendungen« ein Deep Dive in ausgewählte Spotlight-Projekte des K-ES, bei dem Wissenschaftler ihre aktuellen Projekte präsentieren.

Agenda und Anmeldung

Werden Sie Teil der Community!

Künstliche Intelligenz ist ein weites Feld. Das K-ES hat sich darauf spezialisiert, die gängigen Methoden von Intelligent Autonomus Systems, Self-Supervised Learning und Deep Learning für die Energiewirtschaft nutzbar zu machen. Um die kognitiven Anwendungen in die Praxis zu bringen, erarbeiten wir Machbarkeitsstudien, entwickeln Prototypen und unterstützen bei Operationalisierung von KI-Lösungen.

Derzeit sind dazu 20 Mitarbeiter in den Themenfeldern Kognitive Energiewirtschaft, Kognitive Energienetze und Kognitive Energiesystemtechnik tätig. Unsere Services werden als Auftragsforschung oder als partnerschaftliche Entwicklung angeboten.

Anspruch unserer neuen Einrichtung ist, eine der führenden Communities für KI in der Energiewirtschaft zu werden. Wir freuen uns über Bewerbungen von Forschern und Unternehmen gleichermaßen, denn so ein Ökosystem lebt von der Vernetzung zwischen Theorie und Praxis.

Der Rahmen steht: Junge Wissenschaftler erwartet eine spezielle Trainings-Infrastruktur und ein umfassender Modell- und Datenbestand. Damit können wir effizient und standortübergreifend an einem kognitiven Energiesystem forschen. Wir freuen uns auch auf Ihren Beitrag. Willkommen in der K-ES-Community!

André Baier

  • 0561/7294 – 372

  • andre.baier@iee.fraunhofer.de

Dr. Christoph Scholz

  • 0561/7294 – 427

  • christoph.scholz@iee.fraunhofer.de